rss

Fachwissen Diät

Home  / Fachwissen Diät  / Magische Kohlsuppe: die Verheißung des schnellen Gewichtsverlust

Magische Kohlsuppe: die Verheißung des schnellen Gewichtsverlust

Schnell und einfach abnehmen? Das verspricht seit Jahren die Kohlsuppen-Diät. Die Suppe aus kalorienarmen Zutaten soll die Verdauung anregen und unserem Körperfett Beine machen. Die Idee: Einfach einen großen Topf Suppe kochen und sich davon ernähren. Tagelang.

Auf einen Blick

Diät-Art: Mono-Diät

Herkunft

Die Crashdiät, eine Woche soll sie dauern, kommt aus den USA und wird dort auch „Magic Soup“-Diät genannt. Irgendwann in den 80er Jahren schlich sie sich in die Diätenkultur ein. Die klassische Kohlensuppen-Diät ist eine Mono-Diät. Das heißt, es wird sich nahezu ausschließlich von Kohlsuppe ernährt. Und das eine Woche lang. So sollen die Kilos purzeln und eine schnelle Gewichtsabnahme garantiert sein.

Theorie

Wieso sollte eine solch radikale Diät funktionieren? Nun die Idee ist im Prinzip denkbar einfach: Das Rezept für die Kohlsuppe hat so wenige Kalorien, dass eine negative Energiebilanz problemlos erreicht wird. Um uns am Laufen zu erhalten, muss unser Körper stark auf die eigenen Energiereserven zurückgreifen – und wir nehmen ab.

Ablauf

Während der einwöchigen Diät können wir uns zumindest satt essen: Und zwar an Kohlsuppe. Die hat nämlich so wenige Kalorien, dass wir bedenkenlos davon essen können, bis wir satt sind. Zusätzlich ist sie günstig, schnell in großen Mengen zubereitet und leicht zu transportieren, um sie beispielsweise in der Mittagspause in der Arbeit aufzuwärmen. Kohlsuppe von Montag bis Sonntag heißt also die Regel der Kohlsuppen-Diät.

Um der Eintönigkeit etwas zu begegnen und um zum Frühstück nicht Kohlsuppe essen zu müssen, wird in Diätratgebern die Kohlsuppe um ein paar andere Lebensmittel ergänzt. In neueren Diätratgebern sind nun auch Eiweiß-Shakes und unbegrenzt Obst und Gemüse erlaubt. Statt nur Weißkohl und Zwiebeln finden sich nun auch andere Gemüsesorten in der Suppe – das sorgt zumindest für minimale Abwechslung. Obstsalat, Eiweißdrinks und sogar an einem Tag Fleisch und Fisch sollen außerdem Nährstoffmangel vorbeugen.

Kritik

Bei einer einwöchigen Diät stehen Nährstoffmangel und Eintönigkeit sicher nicht im Vordergrund. Von einer längeren Durchführung dieser Radikaltour ist aber Abstand zu nehmen. Die geringe Kalorienmenge und Einseitigkeit machen die Kohlsuppendiät zu keinem geeigneten Kandidaten für eine Dauerernährung.

Obwohl die Diät oft zu einem schnellen Erfolg auf der Waage führt, resultieren die verloren Kilos eher aus einem Verlust von Wasser und Muskelmasse. Fettreserven können bei einer einwöchigen Diät nur schwer angegangen werden. Und alle verlorenen Kilos sind nach dieser radikalen Umstellung ohnehin schnell wieder drauf, wenn wir danach in unser gewohntes Essverhalten zurückfallen.

Hinterlasse einen Kommentar