rss

Liebreiz

Home  / Liebreiz  / Beauty-Küche: Zucker-Öl-Peeling & Honig-Lippenmaske

Beauty-Küche: Zucker-Öl-Peeling & Honig-Lippenmaske

Es muss nicht immer High-Tech sein. Auch in Kühl- und Vorratsschrank verstecken sich viele Zutaten für wunderbar wohltuende Kosmetik, von der Gesichtsmaske bis zum Badezusatz. Hier unsere Tipps für Do-it-Yourself-Rezepturen, alle selbst getestet, preisgünstig und ruckzuck gemacht. Du hast auch ein paar Beauty-Rezepturen, die sich aus Zutaten aus der Küche zaubern lassen? Nur her damit… wir testen und veröffentlichen.

Zartmach-Wunder: Zucker-Öl-Peeling für den Körper

Kuschelige Abende zu Hause, romantische Spaziergänge durch den Herbstwald – die kühle Jahreszeit hat sicher ihren Charme. Doch nicht unbedingt für deine Haut, denn Heizungsluft und die Kälte setzen ihr zu: Sie wird schnell rau und schuppt sich. Ein wunderbares Gegenmittel: das Zucker-Öl-Peeling. 

Das Rezept:

  • 3 El Öl (z. B. Sojaöl, Rapsöl)
  • 3 EL weißer Zucker
  • Optional: ein Tropfen ätherisches Orangen- oder Rosenöl.

Alle Zutaten zu einem Peeling vermischen. Unter der Dusche oder in der Badewanne den Körper von oben bis unten mit der Paste einreiben, in leicht kreisenden Bewegungen. Dabei besonders intensiv raue Stellen wie Füße, Knie und Ellenbogen umkreisen. Danach gründlich abduschen, denn das Peeling sammelt sich gerne in „eventuell“ vorhandenen Hautfalten. Auf der Haut bleibt ein leichter Ölfilm, der sich gut einmassieren lässt und mit der Restfeuchtigkeit emulgiert. Am besten hüllst du sich danach ein paar Minuten lang in ein großes Badetuch und lässt das Restöl einwirken. Das Ergebnis: super-weiche Haut.

Übrigens auch eine Top-Vorbereitung für die Haut, bevor du in warme Gefilde fliegst oder Selbstbräuner aufträgst.

Ein kleiner Tipp: Dusche oder Wanne brauchen danach ein wenig Scheuermittel, sonst besteht Rutschgefahr.

Süß und wirksam: Die Honig-Lippenmaske

Die Lippenhaut ist äußerst dünn und leidet bei kühlen Temperaturen ganz besonders. Ein einfaches Hausmittel: Trage mehrmals am Tag Honig auf den Mund auf. Die Lippen werden dadurch hauchzart, außerdem duftet (und schmeckt) die Maske ganz köstlich.

Birgit Heintz schreibt die Rubrik „Beauty-Küche“; alle Rezepte wurden am eigenen Leib und Teint ausprobiert. Trotzdem übernimmt sie keine Gewähr. Unser Tipp: Wer sensible Haut hat, probiert alle Tipps zunächst am Körper aus, z. B. an der Innenseite der Arme.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar